Über uns


Unsere Arbeit und Projekte

 

Der Verein Netzwerk Kultur Reutlingen e.V. wurde 2008 gegründet. Zuvor wurde 2007 die erste Reutlinger Kulturnacht mit großem Erfolg umgesetzt. Die Vereinsgründung erfolgte, um eine Grundlage für die Fortführung von Kulturnacht, Rundem Tisch und für weitere Vernetzung im Kulturbereich zu schaffen.  

Satzungszweck:

  • die Vernetzung von Akteuren im Kulturbereich, vor allem die organisatorische Unterstützung des Runden Tischs Kultur
  • die Förderung und Unterstützung kultureller, vorzugsweise spartenübergreifender Aktivitäten
  • Vorbereitung und Förderung kultureller Ereignisse, insbesondere der Reutlinger Kulturnacht
  • Förderung der kulturellen Bildung.

Auf dem Bild: Stele mit stilisierter Schnecke aus unserem Projekt „Albschnecke – entschleunigt zukunftsfähig“ im Jahr 2012. Sie war Symbol einer Veranstaltungsreihe, die zum Landesjubiläum Baden-Württemberg konzipiert wurde. Sie stand damals auf dem Marktplatz Reutlingen und hat heute ihren Platz auf der Alb bei Holzelfingen.

 

 

Stele mit Schneckensymbol

Runder Tisch Kultur

Als Ergebnis der ersten Auflage der Kulturkonzeption Reutlingen 2005 wurde der „Runde Tisch Kultur“ gegründet, eine offene Plattform für alle Interessierten, die sich bis 2020 drei- bis viermal pro Jahr an wechselnden Orten traf. Aus dieser Vernetzung entstand eine Vielzahl von Kooperationen und Projekten.

2019 wurde die Kulturkonzeption unter Beteiligung des Vereins fortgeschrieben. Sie erfasste tiefgreifende Veränderungen der Kulturlandschaft des letzten Jahrzehnts. Welche Herausforderungen die darauffolgende Pandemie bringen würde, war noch nicht abzusehen.

 

Gebäude, Illumination, Fensterbögen

Reutlinger Kulturnacht - zweijähriger Stadtevent mit überregionaler Bedeutung

Durch das Motto „LICHT“ – Illuminationen an Gebäuden, Plätzen und in Grünflächen konnte durch die Reutlinger Kulturnacht die gesamte Stadt magische Stunden erleben.  Mehr als 50 Kulturorte öffneten mit spektakulären Programmen. Zwischen 2007 und 2021 gehörte die Reutlinger Kulturnacht zu den Highlights im städtischen Eventkalender. 

Bedingt durch Vorgaben zum Gesundheitsschutz wurde im Jahr 2021 ein modifiziertes Konzept umgesetzt, das KULTURPOST FESTIVAL. Es wurde hauptsächlich im Gelände der früheren Paketpost („Kulturpost“), im franz.K und Freigelände Echaz.Hafen umgesetzt. 

Turm, Projektion

Street Piano

Das Street Piano bringt Kultur niedrigschwellig auf die Straße, lädt dazu ein, selbst Klavier zu spielen oder einen Vorgeschmack auf kommende Konzerte zu geben. Das Klavier wurde als sogenanntes „Käpsele“-Projekt prämiert, von Netzwerk Kultur angeschafft, mit Rollen versehen und belebte die Innenstadt samstags – solange die Mittel reichten. Es kann für Aktionen und Events geliehen werden.

Frau, Klavier, Straße, Zuschauer

Interkulturelle Qualifizierung

Ab 2018 wurde in Zusammenarbeit mit dem Forum der Kulturen eine Fortbildung zum Thema der interkulturellen Öffnung für Kultureinrichtungen durchgeführt. Dieses Ziel wurde auch in der Kulturkonzeption formuliert. Das Leitziel lautet „Teilhabe“ – alle Bevölkerungsgruppen sollen gleichberechtigt an Kultur partizipieren können. Ebenso wichtig, ist die Mitgestaltungsmöglichkeit, denn Kultur schafft Heimat und Gemeinschaft. Die Weiterführung ist vom Kulturamt Reutlingen geplant.

Netzwerk Kultur arbeitet im Vorstand des Vereins Haus der Kulturen e.V. mit.

Personen, Pinnwände, Tische